Projekte des ebw


Ü50 - Computerschule

Das Computer Zentrum Ü50 bietet Kurse speziell für Seniorinnen und Senioren in einer leicht verständlichen, aber intensiven Form an. Neben Kenntnissen der Grundlagen für die Arbeit am PC und die Bedienung von Smartphones werden Fähigkeiten wie logisches Denken, Konzentrationsvermögen und Kreativität gefördert.

Aktuelle Informationen zu Kursen finden Sie unter: www.ue50-computerzentrum.de

oder rufen Sie uns unter Tel. 0871 3191903 an. Bürozeiten: Montags bis Freitag von  09:00 bis 15:00 Uhr



DiLA - Deutsch in Landshut

Die Schule für Deutsch als Fremdsprache gibt es seit 2004 in Landshut. Sie ist zertifiziert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und außerdem aktives Mitglied im Netzwerk Integration in Landshut.
In dieser Schule wird Wert gelegt auf eine angenehme Lernatmosphäre, der Unterricht ist kommunikativ orientiert und lebendig. Die Sprachtrainer fördern die Kursteilnehmer individuell und kompetent. Informationen zu unserem aktuellen Kursangebot finden Sie unter www.dila-landshut.de oder schicken Sie uns eine Nachricht an deutschinlandshut@arcor.de.



Leben in Bayern

Im Auftrag des Freistaates Bayerns unterstützt das ebw die Durchführung der Kursreihe „Leben in Bayern“. Ziel der Kurse ist es, dauerhaft bleibeberechtigten Menschen ebenso wie AsylbewerberInnen mit guter Bleibeperspektive einen Überblick über das Zusammenleben in Deutschland zu vermitteln und ihnen praktische Hilfen für den Alltag zu geben, insbesondere in den Bereichen Erziehung, Bildung und Gesundheit.Die Kursreihe wird durch Exkursionen ergänzt. TeilnehmerInnen bekommen über die Teilnahme ein Zertifikat.
Aktuelle Informationen finden Sie hier.



Kulturdolmetscher

Eine Brücke zwischen den Kulturen bauen – wer könnte das besser als Menschen mit Migrationserfahrung? Denn in zwei Kulturen zu Hause zu sein, ist eine große Bereicherung: für den Menschen mit Migrations-hintergrund und für unsere Gesellschaft. Deshalb bietet das ebw einen Kurs an, in dem Migranten lernen, Menschen aus ihrem Kulturkreis zu helfen, schneller und besser in Deutschland anzukommen.
Möchten Sie an unserem Projekt teilnehmen? Unser Kulturdolmetscher Patrik Jean-Baptiste freut sich auf Sie. Er erklärt Ihnen kulturelle Hintergründe und Unterschiede, begleitet Sie zu sozialen Diensten oder Behörden und wirkt mit, ein besseres gegenseitiges Verständnis und Zusammenleben zu fördern.

Aktuelle Informationen finden Sie hier.



Bildung und Kultur für alle

Das Projekt "Bildung und Kultur für alle" gibt es seit Herbst 2019. Es soll Erwachsenen mit geringen finanziellen Möglichkeiten ein sehr kostengünstiges Bildungs- und Kulturangebot bieten. Bei dem Kursangebot orientiert sich das Projekt an dem breiten Angebot der Institutionen in der Stadt und Region Landshut. Veranstaltungen, Vorträge, Kurse und Seminare aus Gesellschaft, Kultur, Gesundheit, Politik, Digitalisierung, Computer, Theologie, Länderkunde, aber auch Berufsvorbereitung sind wesentliche Inhalte dieses Angebots.
Aktuelle Informationen finden Sie hier.



Verbraucherbildung Bayern

Seit Juni 2020 ist das ebw als Verbraucherstützpunkt Bayern ausgezeichnet. Die Verbraucherbildung greift ökonomische Verbraucherthemen wie die Nutzung des Internets, Datenschutz, Finanzen, Versicherungen und nachhaltigen Konsum auf und soll so Verbraucher*Innen konkrete Hilfestellungen für den Alltag geben. Das Siegel "Verbraucherbildung Bayern" stellt dabei die Qualität, sowie die Produkt- und Anbieterneutralität der Referentinnen und Referenten und ihrer Bildungsangebote sicher.
Das Projekt wird vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz unterstützt.
Aktuelle Informationen finden Sie hier.



Kreative Arbeitswerkstatt

Die Kreative Arbeitswerkstatt bietet arbeitsuchenden Menschen, die längerfristig ohne Berufsbeschäftigung sind, eine Arbeitsgelegenheit in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Landshut an. Dafür haben wir verschiedene Werkstätten, wie Holz- und Metallwerkstatt, Mal- und Gestaltungswerkstatt, Küche und Computerraum eingerichtet.



Arbeitswerkstatt Integration

Wer als Flüchtling oder Asylbewerber nach Deutschland kommt, hat auf dem Arbeitsmarkt keine Chance, wenn er die deutsche Sprache nicht hinreichend beherrscht und darüber hinaus mit den strikten Regeln des hiesigen Berufslebens nicht vertraut ist. In Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Landshut versucht die Arbeitswerkstatt Integration diesbezüglich eine Starthilfe zu bieten, das heißt: anhand einfacher Holz-, Bastel-, Mal- oder auch Kocharbeiten den Teilnehmern die „deutschen“ Tugenden Pünktlichkeit, Ordentlichkeit und Zuverlässigkeit nahezubringen.

Unter dem Aspekt der Landeskunde wird den Teilnehmern nicht nur die deutsche, sondern auch die spezifisch bayrische Mentalität ihrer unmittelbaren Umgebung vorgestellt. Der zweigeteilte Sprachunterricht versteht sich als Vorbereitung auf einen offiziellen Integrationskurs bzw. als grundlegende Alphabetisierung mit den lateinischen Buchstaben.