„Wo es um Bildung geht, darf es nicht Stände geben.“ (Konfuzius).

Für jeden Menschen ist es wichtig, auch als Erwachsener neugierig zu bleiben und Neues zu erfahren. Bildung hört nicht mit der Schule auf. Wir lernen durch Begegnungen mit anderen Menschen, wir lernen durch die eigene und durch die fremde Kultur und wir lernen in der Auseinandersetzung mit den Fragen des Lebens. Deshalb bedeutet Lernen in der Erwachsenenbildung nicht reine Wissensvermittlung, sondern das Ermöglichen von Begegnungen und Diskussionen. Zu diesen Begegnungen und Diskussionen möchten wir Sie ermutigen!

 

Oft ist es jedoch schwierig oder gar unmöglich, das kostenpflichtige Veranstaltungs- und Kursangebot der Erwachsenenbildung zu nutzen, wenn das monatliche Haushaltsbudget so knapp ist, dass kaum etwas übrig bleibt. Darum hat das Evangelische Bildungswerk Landshut e.V. (ebw) die Initiative ergriffen und das Projekt „Bildung und Kultur für alle“ ins Leben gerufen. So soll es auch Menschen mit geringem oder keinem Einkommen möglich sein, Vorträge, Seminare und Kurse in Landshut zu besuchen, die regulär außerhalb des finanziellen Spielraums liegen. Finanziert wird das Projekt vom „Kulturfonds des bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.“

 

In Zusammenarbeit mit dem Christlichen Bildungswerk Landshut (CBW) und der Volkshochschule Landshut (vhs) hat das ebw eine bunte Auswahl an Angeboten aus den regulären Veranstaltungsprogrammen zusammengestellt. Dabei stehen dem Projekt „Bildung und Kultur für alle“ jeweils einige Plätze zur Verfügung, die an Teilnehmende ohne oder mit geringem Einkommen, Grundsicherung oder Transferleistungen gegen eine Verwaltungsgebühr von meist 1,- € vergeben werden. (siehe Teilnahmebedingungen). So können Begegnungen unabhängig von sozialer Herkunft und Einkommen stattfinden.

 

Wir freuen uns auf Sie! Seien Sie mutig und melden Sie sich an! Sie werden es bestimmt nicht bereuen.