Verbraucherbildung



Seit Juni 2020 ist das ebw als Verbraucherstützpunkt Bayern ausgezeichnet.

 

Die Verbraucherbildung greift ökonomische Verbraucherthemen auf, z.B. die Nutzung des Internets, Datenschutz, Finanzen, Versicherungen und nachhaltigen Konsum und soll so Verbraucherinnen und Verbrauchern konkrete Hilfestellungen für den Alltag geben.

 

Das Siegel "Verbraucherbildung Bayern" stellt dabei die Qualität, sowie die Produkt- und Anbieterneutralität der Referentinnen und Referenten und ihrer Bildungsangebote sicher.

  

Das Projekt wird vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz unterstützt.



Aktuelle Termine


IT-GERÄTE UND UMWELTSCHUTZ: PASST DAS ZUSAMMEN?

Smartphone, Tablet, Laptop, PC - Durch digitale Angebote in Kunst, Kultur und Bildung, Videokonferenzen, Home-Office und Home-Schooling nimmt die Digitalisierung im Privaten Fahrt auf. Aber wann kaufe ich dafür benötigte Geräte neu? Geht es auch gebraucht? Und was mache ich mit nicht mehr benötigten Geräten? Denn nach einer Studie von 2018 liegen in deutschen Haushalten mehr als 124 Millionen alte Mobiltelefone ungenutzt herum. 

Referent: Manfred Ritterbusch, Computer Zentrum Ü50

Termin: Dienstag, 20.04.2021, 14:00 Uhr

Ort: Online via Zoom

Kosten: 8,- Euro



In Planung


Der Schöpfung zuliebe

Seminarreihe in den Gemeinden des Dekanats Landshut

zum Thema "nachhaltiger Konsum"

Klimaveränderungen, Pandemien, Umweltverschmutzung – Themen, die uns alle angehen! Wie lange können wir noch so weitermachen wie bisher? Müssen wir jetzt anfangen, etwas zu verändern? Ist das die Aufgabe der Politik, der Wirtschaft oder kann auch jeder einzelne einen Beitrag leisten, um unsere Schöpfung zu erhalten, vielleicht sogar so manche zugefügten Wunden zu heilen?

Die Ökotrophologin Evi Wimberger vermittelt aktuelles Wissen. Nach einer Bestandsaufnahme wird ein gemeinsames Konzept erarbeitet, wie wir alle dazu beitragen können, Ressourcen effektiv einzusetzen, die Umwelt zu schonen und trotzdem gut zu leben.