Lichtbildervorträge zu unseren Studienreisen


Armenien und Georgien

Armenien ist das Land der Schluchten und Steine und die Armenier sind ein uraltes Kulturvolk voller Tradition. Seit drei Jahrtausenden bevölkern sie das armenische Hochland und die Ebene des Ararats, dem heiligen Berg der Armenier. Nach Armenien ist Georgien das zweite Land, das zu Beginn des 4. Jahrhunderts das Christentum zur Staatsreligion erhob. Wunderbare Kirchen- und Klosteranlagen zeugen davon. Georgien ist berühmt für seine bemerkenswerte Natur, seine Gastfreundschaft, sein kulturelles Erbe und seine uralte Weinkultur.

Referent: Prof. Dr. Wilhelm Schönberger, ebw Landshut

Termin: Di. 05.02., 19:30 Uhr

Ort: Evang. Gemeindehaus der Christuskirche, Gutenbergweg 16

Kosten: 4,- EUR


Midsommer in Estland

Estland liegt von allen Ländern des Baltikums am weitesten im Norden, und steht damit dem nördlichen Wendekreis der Sonne am nächsten. So gibt es dort zur Zeit der Sommersonnenwende die „Weißen Nächte“, in denen es kaum dunkel wird und die Sonne 19 Stunden scheint. Diese Zeit wird in Estland von vielen alten Traditionen begleitet.

Und natürlich gibt es bei einer Reise auch schmucke Gutshäuser, mächtige Ordensburgen, historische Kleinstädte und die weitläufige Natur des Baltikums zu bestaunen.

Referent: Prof. Dr. Wilhelm Schönberger, ebw Landshut

Termin: Di. 12.02., 19:30 Uhr

Ort: Evang. Gemeindehaus der Christuskirche, Gutenbergweg 16

Kosten: 4,- EUR


zur Programmübersicht                                                                                        zum Reiseüberblick