Die Maly Meditation

DIE KRAFT DER STILLE UND DER BERÜHRUNG ERFAHREN

Die Maly-Meditation ist ein ganzheitlicher Ansatz, um Patienten und ihre Angehörigen, genauso wie jeden anderen auch, zu begleiten und zu stärken. Sie soll Menschen, die z.B. wegen einer Erkrankung die Hoffnung verlieren, dabei unterstützen, wieder Mut zu fassen und die Angst zu verlieren. Hoffnung ist ein elementarer Bestandteil des Christentums, so wie die Liebe zum Nächsten und der Glaube, dass Heilung möglich ist. Nach einem etwa halbstündigen Vortrag über die Maly-Meditation führt der Referent in seine Meditationsform ein.

Die TeilnehmerInnen meditieren jeweils mit ihrem/ihrer Nachbarn/Nachbarin oder mit einer Person ihres Vertrauens.

 

Leitung: Diakon Wolfgang Maly, ausgebildeter Krankenpfleger, Hypnotherapeut, Autor und psychoonkologischer Berater und Lebensberater, München

Termin: Sonntag, 19.11., 14:00 Uhr

Ort: Krankenhauskapelle

Kosten: keine, Spenden erbeten

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

 

Anschließend sind alle eingeladen, in einem etwa halbstündigen Gottesdienst, geleitet vom Krankenhauspfarrer Hartmut Grosch, an einem Agapemahl teilzunehmen.

 

Eine Veranstaltung des Arbeitskreises Meditation

im Dekanat Landshut