Ein Dorf sieht schwarz

Filmabend

 

Das französische Dörfchen Marly-Gormont ist verregnet, grau, trist und viel weiter

vom glamourösen Paris entfernt, als der Familie des kongolesischen Arztes Seyolo

Zantako lieb ist. Doch in der Provinz herrscht Ärzteknappheit, weshalb Zantako nach

dem Studium seine Chance wittert, eine Praxis als Dorfarzt eröffnet. Im Frankreich der 1970er

Jahre gehören Rassismus und Vorurteile jedoch noch zur Tagesordnung. Mit viel Humor,

Geduld und Einfühlungsvermögen versucht Zantako, die kulturellen Barrieren abzubauen

und die Dorfbewohner für sich zu gewinnen. Der Film dauert 93 Minuten. Anschließend gibt

es die Möglichkeit für ein Gespräch.

Termin: Di. 17.07., 19:30 Uhr

Ort: Evang. Gemeindehaus der Christuskirche, Gutenbergweg 16

Kosten: 4,- EUR